Menü

Unser Platz – Equipment

Unser Clubheim

Bei nicht fliegbarem Wetter und abends sitzen wir in unserem Clubheim, liebevoll “Hüttle” genannt zusammen, tauschen Fliegerlatein und gewonnene Erfahrungen aus.

Freitag abends ist das Clubheim Treffpunkt für den wöchentlichen Stammtisch.

Das Clubheim ist nicht bewirtschaftet. Gäste, an unserem Verein Interessierte und Piloten müssen weder verdursten noch verhungern.

Von Anfang Mai bis Ende September bieten unsere Fliegerfrauen Kaffee und feinste Kuchen an. Auch ein Grund, uns zu besuchen und unseren Luftsport zu genießen.

Internet-Logistik

Wir bieten unseren Mitgliedern und Gästen die Möglichkeit der Flugplanung und Flugvorbereitung. Hierzu ist ein Zugang zum Deutschen Wetterdienst und eine Flugplanungssoftware vorhanden.

Diese Flugplanung kann aber nur als Hilfe dienen und ersetzt nicht die ordnungsgemäße Flugplanung bzw. Flugvorbereitung mit ICAO-Karten, Sichtanflugkarten und der AIP.

Internet-Logistik

Start- und Flugleiterbus

Wir haben einen gebrauchten Mercedes Benz Sprinter erworben und haben diesen zum Start- und Flugleiterfahrzeug umgerüstet.

Zahlreiche Umbauten, wie Turm, Arbeits- und Sitzmöglichkeiten, technische Ausstattungen wie Stromanschluss, Netzwerkanschluss, Telefon und Funk, waren notwendig.

Gleichzeitig mussten hierfür die erforderlichen Ausrüstungsgegenstände entsprechend unser Flugplatzgenehmigung untergebracht werden.

Den Strom liefert uns die Sonne, womit auch die Fahrzeugbatterie und die Zusatzbatterie aufgeladen werden. Über WLAN wird unser Flugleiterfahrzeug mit dem Internet und den eigenen Wetterdaten versorgt. Fürs Telefon haben wir einen direkten Anschluss. Für den Turm zeichnet Manfred Scheu, für die Holzarbeiten und Komfortausstattung Peter Lang und für die technische, elektrische Ausstattung Hermann Mayer verantwortlich.

Seit Frühjahr 2016 wird nun dieses Fahrzeug mit Erfolg eingesetzt. Alles funktioniert wodurch ein optimales Arbeiten der Flugleiter gewährleistet ist und die Sicherheit erhöht wurde.

Startleiterbus

Die Winde

Die Winde wird bei uns seit Sommer 2003 erfolgreich betrieben. Mit dem 320 PS Dieselmotor und den acht Zylindern sind wir gut gerüstet. Damit ziehen wir alles in die Luft, was als Segelflugzeug an den Haken kommt. Es ist möglich, auch schwere Kunststoffdoppelsitzer sicher zu schleppen!

Für Nichtmitglieder bietet sich die Möglichkeit, die erforderlichen Windenschlepps zu machen. Interessenten sollten sich hierzu vorher anmelden. Danke!!!

Winde 2017

Der Rückholer

Seit mehreren Jahren sind wir im Besitz eines Daimler Benz, den wir als Seilrückholer umgebaut haben. Zur Kennzeichnung und zum besseren Erkennen haben wir diesen mit gelber Karofolie beklebt. Mit dem Fahrzeug werden die Segelflugzeuge auch zum Startpunkt gezogen.

Für die Ausstattung und das Bekleben bedanken wir uns bei unseren Vereinsmitgliedern Manfred Scheu und Timo Schwarz.

Lepo

Einsatzfahrzeug

Seit ein paar Jahren sind wir im Besitz eines Audi Q5, den wir für die Bewältigung der Strecke zwischen Halle und Startpunkt sowie zum Ziehen der Segelflugzeuge benutzen. Eine erhebliche Erleichterung. Hierfür hat sich unser Mitglied Siegfried Graf eingesetzt. Für die erforderliche Beklebung zeichnet unser Mitglied Timo Schwarz verantwortlich.

Q5