Menü

Privatflugzeuge

  • LS8-a D-1181

    Spitzenleistung mit 15 Metern Spannweite.
    Bereits bei den ersten Wettbewerbseinsätzen hat die LS8-a mit dem Gewinn der EM 1994 und der WM 1995 in der Standardklasse für Furore gesorgt.
    Zahlreiche Spitzenplätze bei nationalen und internationalen Meisterschaften in der Standardklasse aber auch in der Rennklasse belegen seitdem die Einzigartigkeit des Konzepts und die überlegenen Flugleistungen der LS8-a.
    Von allen Piloten besonders gelobt werden die harmonischen Flugeigenschaften und die hervorragende Abstimmung der Steuerung.
    Mit diesen Eigenschaften hat sich die LS8-a inzwischen auch in den Vereinen einen festen Platz erobert, wo sie von der Schulung bis zum Überlandfliegen universell einsetzbar ist. Wettbewerbskennezichen: 3X

    Hersteller

    Spannweite15 m / 18 m

    Rumpflänge6,72 m

    Rumpfbreite0,61 m

    Rumpfhöhe0,80 m

    Flügelfläche10,5 qm / 11,4 qm

    Streckung21,4 / 28,4

    Flächenbelastung min.ca. 32 kg/m2 / ca. 30 kg/m2

    Flächenbelastung max.50 kg / qm (LS8-s/st: 50 kg/m2)

    Leergewichtca. 265 kg / 270 kg

    Fluggewicht max.525 kg (LS8-s/st 575

    Zuladung max.110 kg

    beste Gleitzahlca. 43 / ca. 48

    geringstes Sinkenca. 0,59 m/s / ca. 0,51 m/s

     

  • Discus bT D-KIKW

    Das Tragflügel-Profil basiert auf Entwürfen des DFVLR-Teams K.H. Horstmann / A. Quast und D. Althaus – UNI Stuttgart, Wettbewerbskennzeichen: RU

    HerstellerSchempp-Hirth, Kirchheim unter Teck

    Baujahr1995

    Spannweite15,00 m

    Flügelfläche10,58 qm

    Flügelstreckung21,30 m

    Rumpflänge6,58 m

    Leergewicht287 kg

    Höchstgewicht450 kg

    Flächenbelastung35,00 - 42,50 kg/qm

    Wasserballast2 x 35 kg

    MotorSolo 2350

    Motorleistung20,5 PS

    Geschwindigkeit max.250 km/h

    Geschwindigkeit min.70 km/h

    Manövergeschwindigkeit180 km/h

    geringstes Sinken0,59 m/s

    beste Gleitzahl43